Ärzte

Das Team des Schmerztherapeutischen Zentrums in Troisdorf

Facharzt für Chirurgie und Anästhesie

Dr. Carsten Uelner

Zusatzbezeichnungen:
Chirotherapie (FAC)
Sportmedizin
Spezielle Schmerztherapie

Leistungsangebote nach eigenen Angaben:

Osteologe (DVO)

Dr Uelner

Facharzt für Chirurgie und Anästhesie

Dr. Carsten Uelner

  • 1975 Abitur am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, Bonn
  • 1975 – 1976 Wehrdienst im Sanitätskorps der Bundesluftwaffe
  • 1977 Studienaufenthalt in Paris, Frankreich
  • Studium der Medizin in Kiel, Düsseldorf, Köln, Saint-Louis (USA) und Bonn
  • 1983 Praktisches Jahr am Malteser Krankenhaus, Bonn
  • 1984 – 1988 Facharztausbildung Anaesthesiologie, Schmerztherapie und Palliativmedizin
    (Malteser-Krankenhaus Bonn, Chefarzt Prof. Dr. med. Eberhard Klaschik)
  • ab 1988 Oberarzt Anaesthesiologie (Malteser-Krankenhaus, Bonn)
  • diverse Vorträge auf internationalen Kongressen (u.a. Innsbruck und London) und Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften (z.B. European Journal of P 1992
  • 1996 Facharztausbildung Chirurgie und Unfallchirurgie (Malteser-Krankenhaus, Bonn,
    Chefärzte Dr. med. Georg Hoppe und Prof. Dr. med. Keller)
  • darunter 1993 einjährige Ausbildung Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie
    (Malteser-Krankenhaus, Bonn, Chefarzt Prof. Dr. med. Brüser)
  • 1984 bis 1992 Lehrbeauftragter der Universität Bonn (Anaesthesiologie und Palliativmedizin)
  • ab 1997 niedergelassener Arzt im Schmerztherapeutischen Zentrum, Troisdorf

Dr Uelner

Facharzt für Chirurgie und Anästhesie

Dr. Carsten Uelner

geboren 1956 in Gummersbach
Eltern Christel und Dr. jur. A. Uelner
aufgewachsen in Remscheid und Sankt Augustin
verheiratet, vier Kinder, drei Enkelkinder

Dr Uelner

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Wilko Sander

Zusatzbezeichnungen:
Akupunktur
Sportmedizin
Chirotherapie

Fachkunden:
Strahlenschutz (Röntgendiagnostik Skelett und Notfalldiagnostik)
Rettungsdienst (Notarzt)

Leistungsangebote nach eigenen Angaben:
Fußchirurg (D.A.F.)
Osteologe (DVO)
Schmerz- und Triggerpunktosteopraktik (IGTM)

Dr Wilko Sander

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Wilko Sander

Dr. Sander wurde 1973 in Köln geboren.
Er wuchs in Weilerswist auf und absolvierte Abitur und Zivildienst in Euskirchen.
Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ab 1993 studierte er Medizin in Bonn. Im Jahr 2000 wurde er Arzt. Im selben Jahr schloss er seine Promotion zum Dr. med. mit einer praktischen Arbeit am MRT ab.
Seine Facharztausbildung erhielt er bei Dr. Puls und Prof. Koch in der Orthopädie im St. Josef-Krankenhaus in Troisdorf, bei Dr. Schumann in der Chirurgie im St. Johannes-Krankenhaus in Troisdorf-Sieglar, bei Dr. Frank in der Orthopädie im Remigius-Krankenhaus in Leverkusen-Opladen und bei Prof. Rehm in der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie in der Uniklinik Köln.
Seit 2007 ist er im Schmerztherapeutischen Zentrum für Sie tätig.

Dr Wilko Sander

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Wilko Sander

Seine ärztliche Philosophie und Ethik lässt ihn pragmatische und praktische Lösungen für seine Patienten finden. Er weiß, dass ein Patient über die Zusammenhänge seiner Gesundheitsstörung informiert sein muss. Daher pflegt er den Informationsaustausch zwischen sich und seinem Patienten.

Dr. Sander ist seit der Kindheit begeisterter Wintersportler. Im Sommer zieht es ihn seit der Jugend an die europäischen Küsten, um sich an Windsurfing und Kitesurfing zu erfreuen.

Dr Wilko Sander

Dr Halbig

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Tobias Halbig

Zusatzbezeichnungen:
Rettungsdienst
Notfallmedizin

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Tobias Halbig

Dr. Halbig wurde in Bonn geboren und wuchs in einem Dorf bei Hennef auf. Seit ein paar Jahren wohnt er mit seiner Familie in einem kleinen Haus in Bonn-Beuel.

Das Medizinstudium führte ihn nach Bonn und Oslo. Die weitere medizinische Ausbildung im Krankenhaus und die Tätigkeit als Facharzt für Chirurgie absolvierte er schwerpunktmäßig in Lörrach an einem akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg. Die letzten Jahre war er bei Professor Kälicke, insbesondere in der Handchirurgie, in Bonn-Beuel tätig.
Neben der medizinischen Versorgung der Patienten im Krankenhaus war Herr Dr. Halbig oft und gerne als Notarzt unterwegs.

Dr Halbig

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Tobias Halbig

Neben der Schule in Hennef war er als Messdiener und im Jugendchor der Pfarrei Liebfrauen in Hennef Warth lange Jahre engagiert. Nach dem Abitur absolvierte er seinen Zivildienst in Mittenwald. Der Wunsch, Medizin zu studieren, wurde durch Albert Schweitzers „Ehrfurcht vor dem Leben“ geweckt! Das Bestreben, Menschen zu helfen und heilen, war fortan wichtiger als das Physikstudium in München!

Dr Halbig

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Tobias Halbig

In seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Kletterer und Bergsteiger. Viele Jahre hat er für den deutschen Alpenverein der Sektion Siegburg die Jugendarbeit geleitet und war als Jugendreferent 5 Jahre im Vorstand der Sektion Siegburg tätig. Als Fachübungsleiter für Ski und Hochtouren hat er in so manchem Jugendlichen und Erwachsenen die Begeisterung fürs Bergsteigen geweckt.

Er hat stets die Verbindung von Medizin und Bergsteigen gesucht. U.a. ist er Mitglied der deutschen Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin und Mitglied im Verband deutscher Berg- und Skiführer. Seine Promotion beschäftigte sich mit der Frage der Geschwindigkeit der Höhenakklimatisation. Die hierbei durchzuführenden Experimente brachten ihn auf die höchsten Berge Europas.

Dr Halbig

Dr Halbig

Dr Lindner

Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Orthopädie

Dr. Helmuth Lindner

Angestellter Arzt

Zusatzbezeichnung:

Chirotherapie

Facharzt für Orthopädie, Chirurgie und Unfallchirurgie

Dr. Helmuth Lindner

Geboren 1944, landete er 1948 aus Berlin kommend mit der Luftbrücke in Köln. Nach dem Abitur konnte er ab 1964 Medizin in Köln und Innsbruck studieren und 1970 sein Staatsexamen ablegen.
Zudem promovierte er mit einer experimentellen Arbeit zum Thema „Osteoporose“.
Nach seiner Facharztweiterbildung in Chirurgie und Unfallchirurgie am II. Chirurgischen Lehrstuhl der Universität Köln in den Städtischen Krankenanstalten Köln-Merheim schloss sich seine Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie im Krankenhaus der Augustinerinnen (dem sog. „Klösterchen“) in Köln bis Ende 1979 an.
Schon Mitte 1979 beschlossen Dr. Winfried Zobl und er nach bisher gemeinsam verbrachter Zeit in den oben genannten Kliniken, auch in Zukunft gemeinsam zu arbeiten. Und so gründeten sie Ende 1979 / Anfang 1980 eine der landesweit ersten orthopädisch-unfallchirurgischen Gemeinschaftspraxen hier in Sieglar.

Dr Lindner

2009 schied er nach fast 30 Jahren aus der Geschäftsführung der inzwischen erweiterten und veränderten Gemeinschaftspraxis aus und verblieb als angestellter Arzt „seiner alten“ Praxis weiterhin zu Diensten.

Facharzt für Orthopädie, Chirurgie und Unfallchirurgie

Dr. Helmuth Lindner

Seit 1970 ist er verheiratet, hat zwei inzwischen erwachsene Kinder und glücklicherweise vier Enkel!

Dem Wassersport zugetan, fand er Gefallen am Segeln und konnte in über 30 Jahren mit seiner Crew die gesamte Ostsee und auch den größten Teil des Mittelmeeres erkunden. Dabei lernte er viele Länder und Leute kennen und schätzen.

Seit fast 20 Jahren betreibt er mit seiner Familie zudem einen kleinen Bauerhof in der Toskana und produziert eigenes Olivenöl und Rotwein aus biologischem Anbau.

Dr Lindner

Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Sabine Oessenich

Angestellte Ärztin

Zusatzbezeichnung:

Sozialmedizin

Fachkunden:

Strahlenschutz (Röntgen-Diagnostik Skelett und Notfalldiagnostik)

Rettungsdienst

Zertifikat:

Höhenmedizin

Sabine Oessenich

Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Sabine Oessenich

  • Geboren 1967 in Bonn
  • Abitur und Studium der Humanmedizin in Bonn, (zuvor Studium von Kunsthistorik und Archäologie )
  • ledig, keine Kinder

Beruflicher Werdegang:

1999 – 2001 Ärztin im Praktikum im Ambulanten Operationszentrum am Stadtgarten Köln-Mülheim bei Dr. Kubosch

2001 – 2002 Assistenzärztin in der Orthopädischen Fachklinik Kurköln in Bad Neuenahr

2002-2004 Assistenzärztin in der Orthopädischen Belegabteilung des DRK-Krankenhauses Neuwied und in der orthopädischen Praxis von Dr. Ries

2004-2007 Assistenzärztin in der chirurgischen Abteilung des Franziskus-Krankenhauses Linz unter Dr. Altmann

2007-2011 Assistenzärztin in der Orthopädischen Fachklinik Kurköln Bad Neuenahr und der Orthopädisch-Rheumatologischen Klinik Jülich, dort Facharztausbildung

2012-2016 als Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin in der Sieg Reha Hennef

2016 -2017 als Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin im MVZ Bonn Nord

2017- 9/2018 als Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin im MVZ Haus der Gesundheit in Wiehl

Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Sabine Oessenich

In ihrer Freizeit ist sie begeisterte Sportkletterin, liebt die Berge und alles, was man darin unternehmen kann. Sie reist gerne, häufig in Verbindung mit dem Klettern, aber gerne auch nach Asien, insbesondere nach Nepal.

Wenn es nicht in die Fränkische Schweiz oder in die Berge zum Klettern geht, tanzt sie Ballett und Stepptanz.

Zusätzlich ist sie künstlerisch tätig.

Sabine Oessenich

Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Sabine Oessenich

Ihre Facharztbezeichnung sagt es schon aus: bei ihrer Tätigkeit geht es um Rehabilitation (lateinisch für Wiederherstellung). Wie in ihrem Lebenslauf erkennbar, war und ist sie überwiegend orthopädisch tätig. Natürlich wird Rehabiliation aber in fast allen medizinischen Fachgebieten durchgeführt. Das heißt für ihre Patientinnen und Patienten:

Frau Oessenich hilft Ihnen bei der Wiederherstellung und dem Erhalt der Fähigkeiten und Teilhabe im Erwerbs- und sozialen Leben , z.B. mit Maßnahmen der Physikalischen Therapie, Verordnung von Hilfsmitteln, Verordnung von medizinischer und beruflicher Rehabilitation, Umsetzung der Empfehlungen nach Rehabilitations-Aufenthalt, aber auch durch sozialmedizinische Beratung.

Sie steht Ihnen als Lotse im System der Kostenträger für Rehabilitation und Teilhabe zur Verfügung. Sie bietet Ihnen sozusagen die nötige „Hilfe zur Selbsthilfe“, damit Sie wieder in für Sie bestmöglichen Zustand am Leben teilhaben können.

Sabine Oessenich